German Canadian International School (GCIS) Köln
STARTSEITE
SCHULKONZEPT
CURRICULUM
SCHULETHOS
BILDUNG & ZUKUNFT
LEHRER & PÄDAGOGEN
ERSATZSCHULE
HOCHBEGABTE FÖRDERN
IMPRESSUM
KONTAKT
German Canadian International School (GCIS) Köln

Bildung im Zeitalter der Globalisierung und Internationalisierung

Für ein leistungsfähiges Bildungssystem der Zukunft kommt der Internationalisierung von Bildung eine herausragende Bedeutung zu. Hierbei können die verschiedenen Nationen und Kulturen der Welt nur zusammenwachsen, wenn Schüler als die die Zukunft gestaltende Generation weltoffen sind und zugleich dabei das Gefühl behalten, dass ihre eigene Identität, ihre Wurzeln nicht gebrochen werden. Dies erfordert mehr als den dringend notwendigen Erwerb anderer Sprachen.

Kanada Kan ada

Die Schüler  müssen ein Bewusstsein des kulturellen und geistigen Reichtums dessen erfahren, was kulturelle Vielfalt in der Einheit meint und zugleich ein Weltverständnis entwickeln, das den Menschen in seiner Andersartigkeit akzeptiert, ohne in Beliebigkeit zu verfallen.

Im Zuge der Globalisierung und europäischen Integration wird es mehr denn je notwendig, Elemente einer globalen Bildung, einer interkulturellen Erziehung zu internationaler Verständigung unter Akzeptanz der Vielfalt der Kulturen so zu entwickeln wie die Stärkung der Fremdsprachenkompetenz. Nicht nur die Wirtschaft, sondern vor allem auch die individuelle Existenz befindet sich in der Entwicklung von der lokalen Gemeinschaft zur Weltgesellschaft, die eine Globalisierung menschlichen Erfahrens und Handelns voraussetzt.

Bildung kommt dabei die entscheidende Aufgabe zu, in Achtung und Erfahrung der kulturellen und geistigen Unterschiede zu einem besseren Verständnis unter den Völkern beizutragen.

Es ist eine wesentliche Aufgabe für die GCIS, dass die Schüler lernen, Verständnis für andere zu entwickeln und gegenseitige globale Abhängigkeiten zu erfassen, z. B. durch gemeinsame Projekte und Konfliktbewältigungsstrategien und so grundlegende Werte wie Pluralismus, wechselseitiges Verständnis und Frieden zu respektieren.

Die GCIS will Mut machen, sich zur eigenen Tradition zu bekennen und doch zugleich global zu denken.

Die Schule ist weltanschaulich und religiös nicht gebunden, der Religionsunterricht der katholischen und evangelischen Kirche ist dabei wesentlicher Baustein der Werteerziehung der German - Canadian International School. Auch islamischer, ggf.-auch jüdischer Religionsunterricht wird angeboten.

Die an die Grundschule anschließende Sekundarschule wird neben dem Abitur auch einen internationalen Abschluss anbieten.